Gieselbusch / Schmidt-Salomon (Hrsg.): Aufklärung ist Ärgernis

Gieselbusch / Schmidt-Salomon (Hrsg.): Aufklärung ist Ärgernis
Bild vergrößern

18,00 EUR

inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: sofort lieferbar


Hermann Gieselbusch /Michael Schmidt-Salomon (Hrsg.)

Aufklärung ist Ärgernis
Karlheinz Deschner – Leben, Werk, Wirkung

350 Seiten, Abbildungen, kartoniert, Euro 18.-
ISBN 3-86569-003-3
erschienen 2006


Gieselbusch / Schmidt-Salomon (Hrsg.): Aufklärung ist Ärgernis

[Aus dem Inhalt] [Medienstimmen] [Weitere Informationen]

 

Im Mai 2004 feierte der „bedeutendste Kirchenkritiker des 20. Jahrhunderts“ (Wolfgang Stegmüller) seinen 80. Geburtstag; kurz zuvor war der achte Band seines Monumentalwerkes Kriminalgeschichte des Christentums erschienen. Doch obwohl Deschners Schaffen als Historiker und Literat stets große öffentliche Aufmerksamkeit erreichte, gab es bislang keine Monographie, die Leben, Werk und Wirkung des unermüdlichen Autors darstellte.
Der Sammelband, zu dem zahlreiche prominente Autorinnen und Autoren beigesteuert haben, hat den Anspruch, diese Lücke zu schließen und die verschiedenen Aspekten von Deschners publizistischem Wirken zu beschreiben und zu bewerten: seine Kirchenkritik, seine frühen literarischen Werke und Aphorismen, seine literaturkritischen Arbeiten, sein Engagement für Tierschutz und seine politisch-moralischen Auffassungen. Im abschließenden Kapitel kommen Kritiker und Befürworter Deschners zu Wort und streiten miteinander über sein Werk.
Eine Zeittafel und eine Bibliographie machen das Buch zudem zu einem unentbehrlichen Hilfsmittel für alle, die sich wissenschaftlich mit Karlheinz Deschner auseinandersetzen.

 

Aus dem Inhalt

Mit Beiträgen von Karl Corino, Hermann Gieselbusch, Horst Herrmann, Joachim Kahl, Bernulf Kanitscheider, Ludger Lütkehaus, Johannes Neumann, Milan Petrovic, Ingo Petz, Armin Pfahl-Traughber, Gabriele Röwer, Hermann Josef Schmidt, Michael Schmidt-Salomon, Klaus Vowe, Hans Wollschläger

Inhaltsverzeichnis  [Download]
Probekapitel  [Download]

 

Medienstimmen

Leider ermüden die sich ständig wiederholenden Lobpreisungen mit der Zeit. Spannend wird es erst   gegen Ende, wo sich auch zwei kritische Beiträge zu Deschner und zwei sich anschließende Kritiken der Kritiker finden. Armin Pfahl-Traughber hebt zwar den aufklärerischen Wert von Deschners Werken hervor, formuliert aber auch deutlich methodische Kritik. Ihm antwortet Michael Schmidt-Salomon mit einer Verteidigung des Kirchenkritikers. Während diese beiden Kontrahenten noch in sachlichem Ton streiten, geht es danach in Form und Inhalt anders zu. Joachim Kahl wendet sich heftig gegen das Gesellschafts- und Menschenbild in Deschners Aphorismen. Seine Kritikerin Gabriele Röwer antwortet darauf mit einem „Offenen Brief“, der gerade in den persönlichen Stellen deplaziert wirkt. Indessen könnte der Band durchaus am Beginn einer kritischen Deschner-Rezeption im atheistisch-humanistischen Spektrum stehen. (Gabriele-Maria Kolko in diesseits 2/2007)

„Aufklärung ist Ärgernis...“ Karlheinz Deschner: Leben – Werk – Wirkung  feiert zwar den Jubilar (und stellt ihn gar auf eine Stufe mit Nietzsche), enthält aber leider keine Originalbeiträge, nur bereits anderswo erschienene Aufsätze, Lobreden und Essays. Herausgegeben von Deschners Lektor Hermann Gieselbusch, werden die Facetten von Werk und Mann abgearbeitet, eher brav denn systematisch. (...) Die eher hilflose Zusammenstellung der bisweilen mächtig wichtigtuerischen Beiträge versammelt im wesentlichen einen Personenkreis, den Deschner immer gehasst hat: Apologeten. Es wäre Zeit für eine kritische Biografie, denn Deschner hat beides verdient: Kritik und Bewunderung.
(Thomas Friedrich in Ultimo 26/2006)

Medienstimmen  [Download]

 

Weitere Informationen

Homepage von Karlheinz Deschner  [hier klicken]
Karlheinz Deschner bei Wikipedia  [hier klicken]

Kunden, die diesen Artikel kauften, haben auch folgende Artikel bestellt:

Karlheinz Deschner: Die frühen autobiographischen Romane

Karlheinz Deschner: Die frühen autobiographischen Romane


Karlheinz Deschner

Die frühen autobiographischen Romane
Die Nacht steht um mein Haus
Florenz ohne Sonne

Durchgesehene Neuauflage
220 Seiten, gebunden, Euro 19.-
ISBN 978-3-86569-233-7
erschienen 2016

19,00 EUR (inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten)
Alfred Binder: Mythos Zen

Alfred Binder: Mythos Zen


Alfred Binder

Mythos Zen

277 Seiten, kartoniert, Euro 18.-
ISBN 978-3-86569-057-9
erschienen 2009

18,00 EUR (inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten)
Karlheinz Deschner: Opus diaboli

Karlheinz Deschner: Opus diaboli


Karlheinz Deschner

Opus diaboli
Fünfzehn unversöhnliche Essays über die Arbeit im Weinberg des Herrn

276 Seiten, gebunden, Euro 22.-
ISBN 978-3-86569-193-4

22,00 EUR (inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten)
Colin Goldner: Dalai Lama

Colin Goldner: Dalai Lama


Colin Goldner

Dalai Lama – Fall eines Gottkönigs

Zweite, überarbeitete und erweiterte Auflage
735 Seiten, Fotos, kartoniert, Euro 34.-
ISBN 3-86569-021-1
erschienen 2008

34,00 EUR (inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten)
MIZ 4/11: Gretchenfrage reversed – Frauen und Religion

MIZ 4/11: Gretchenfrage reversed – Frauen und Religion

4,00 EUR (inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten)
Horst Groschopp (Hrsg.): Konfessionsfreie und Grundgesetz

Horst Groschopp (Hrsg.): Konfessionsfreie und Grundgesetz


Horst Groschopp (Hrsg.)

Konfessionsfreie und Grundgesetz

Schriftenreihe der Humanistischen Akademie
Deutschland, Bd. 3
179 Seiten, kartoniert, Euro 18.-
ISBN 978-3-86569-071-5
erschienen 2010

18,00 EUR (inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten)

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.

Willkommen zurück!

E-Mail-Adresse:
Passwort:
Passwort vergessen?

Newsletter-Anmeldung

E-Mail-Adresse:

Parse Time: 0.359s