Bernulf Kanitscheider: Die Materie und ihre Schatten

Bernulf Kanitscheider: Die Materie und ihre Schatten
Bild vergrößern

20,00 EUR

inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: sofort lieferbar


Bernulf Kanitscheider

Die Materie und ihre Schatten
Naturalistische Wissenschaftsphilosophie

298 Seiten, kartoniert, Euro 20.-
ISBN 3-86569-015-7
erschienen 2007


Bernulf Kanitscheider: Die Materie und ihre Schatten

[Aus dem Inhalt] [Medienstimmen] [Weitere Informationen]

 

Im Laufe der Jahrmillionen hat die Natur eigenständige Strukturen und Gebilde hervorgebracht, die den Eindruck erwecken, als habe sie sich ihrer eigenen Stofflichkeit entfremdet. Sind diese Schatten der Materie ein Zeichen für die Grenzen einer naturalistischen Verfassung alles Seienden oder nur Ausdruck des schöpferischen Potentials der Natur? Bernulf Kanitscheiders Antwort ist klar: Unser Universum ist eine Welt der Materie und der Stoff, aus dem diese Welt besteht, ist weder träge noch tot, sondern lebendig und kreativ. Deshalb braucht es auch keine übernatürlichen Kräfte, um das Geschehen zu erklären; mit der Idee der „Selbstorganisation“ läßt sich ein schlüssiges Bild von der Welt zeichnen (und selbst ein Phänomen wie Virtualität kann sich dieser Erklärungsmacht nicht entziehen).
Bernulf Kanitscheider bringt die naturalistische Sicht der Dinge näher, erläutert ihre Varianten und stellt uns die Tradition vor (fast ausschließlich Denker der Antike, denn die folgende christlich geprägte Epoche bevorzugte eine ganz andere Sicht auf Mensch und Welt). In einem eigenen Kapitel wendet er sich der Praktischen Philosophie zu und erörtert, was eine naturalistische Philosophie auf die Frage „Wie sollen wir leben“ antworten könnte.

 

Aus dem Inhalt

Analytische und Synthetische Philosophie * Zankapfel Naturalismus * Reichweite des Naturerkennens – Einheit des Wissens * Von der Fremd- zur Selbstorganisation * Virtuelle Realität * Endzeit und Sinnversprechen * Wie sollen wir leben? * Gestaltungsmöglichkeiten für unsere Lebenswelt

Inhaltsverzeichnis  [Download]
Probekapitel  [Download]

 

Medienstimmen

Kanitschneider zeigt, dass man heutzutage lebensdienlich, lebensvernünftig, vital und humorvoll Denken und Leben kann, wenn der Mensch sich auf seinen Verstand verlässt und seine Angelegenheiten in die eigenen Hände nimmt. Dann können wissenschaftliche Welterkenntnis und gelungenes Leben durchaus zusammenpassen. (Eckart Menzler-Trott in www.diadiss.net, 18.3.2007)

 In seinem neuen Buch stellt Bernulf Kanitscheider, was heute selten geschieht, eine umfassende Philosophie vor und, was noch seltener geschieht, eine sehr gute. Da er seine Philosophie auf der Basis eines naturwissenschaftlichen Weltbildes entwickelt und das mit dem Rüstzeug eines hervorragenden naturwissenschaftlichen Wissens, ist dies eine Philosophie, zu der es im Grundsätzlichen gar keine Alternative gibt. Diese naturalistische Philosophie ist einfach ein Musterbeispiel einer wirklich modernen Philosophie. (Wolf Pohl in Aufklärung und Kritik 2/2007)

 Kanitscheider will die antike Erbschaft Hedonismus als materiebasierte Ethik eher heiter gelassener Lebenspraxis wahrgenommen wissen, worin Lusterfahrung besondere Wertschätzung findet. Konsequenten Hedonisten wird unterstellt, kraft wohlverstandener Selbstsorge im „aufgeklärten Eigeninteresse“ auch um das Wohl zumindest nahestehender Anderer besorgt zu sein. (...) Hier liegt eine theoriegewichtige Einladung vor, hedonistische Freiheit auch lebenspraktisch zu „erkämpfen“. (Eva-Maria Hesse-Jesch in diesseits 2/2007)

 

Medienstimmen  [Download]

 

Weitere Informationen

Informationen zu Bernulf Kanitscheider  [hier klicken]
Bernulf Kanitscheider bei Wikipedia  [hier klicken]
Weitere Werke von Bernulf Kanitscheider  [hier klicken]

Kunden, die diesen Artikel kauften, haben auch folgende Artikel bestellt:

Karlheinz Deschner: Opus diaboli

Karlheinz Deschner: Opus diaboli


Karlheinz Deschner

Opus diaboli
Fünfzehn unversöhnliche Essays über die Arbeit im Weinberg des Herrn

276 Seiten, gebunden, Euro 22.-
ISBN 978-3-86569-193-4

22,00 EUR (inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten)
Daniela Wakonigg / Winfried Rath: Das Fliegende Spaghettimonster

Daniela Wakonigg / Winfried Rath: Das Fliegende Spaghettimonster


Daniela Wakonigg / Winfried Rath

Das Fliegende Spaghettimonster
Religion oder Religionsparodie?

Mit einem Vorwort von Michael Schmidt-Salomon

145 Seiten, Abbildungen, kartoniert, Euro 10.-
ISBN 978-3-86569-272-6


10,00 EUR (inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten)
Theodor Much: Willkommen im Jenseits

Theodor Much: Willkommen im Jenseits


Theodor Much

Willkommen im Jenseits
Satirische Erzählungen

159 Seiten, kartoniert, Euro 12.-
ISBN 978-3-86569-115-6
erschienen 2013

12,00 EUR (inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten)
Hans Albert: Das Elend der Theologie

Hans Albert: Das Elend der Theologie


Hans Albert

Das Elend der Theologie
Kritische Auseinandersetzung mit Hans Küng

Dritte, erweiterte Auflage

259 Seiten, kartoniert, Euro 16.-
ISBN 3-86569-111-8
erschienen 2012

16,00 EUR (inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten)
Gieselbusch / Schmidt-Salomon (Hrsg.): Aufklärung ist Ärgernis

Gieselbusch / Schmidt-Salomon (Hrsg.): Aufklärung ist Ärgernis


Hermann Gieselbusch /Michael Schmidt-Salomon (Hrsg.)

Aufklärung ist Ärgernis
Karlheinz Deschner – Leben, Werk, Wirkung

350 Seiten, Abbildungen, kartoniert, Euro 18.-
ISBN 3-86569-003-3
erschienen 2006

18,00 EUR (inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten)
Andreas Kilian: Egoismus, Macht und Strategien

Andreas Kilian: Egoismus, Macht und Strategien


Andreas Kilian

Egoismus, Macht und Strategien
Soziobiologie im Alltag

212 Seiten, kartoniert, Euro 16.-
ISBN 978-3-86569-047-0
erschienen 2009

16,00 EUR (inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten)

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.

Willkommen zurück!

E-Mail-Adresse:
Passwort:
Passwort vergessen?

Newsletter-Anmeldung

E-Mail-Adresse:

Parse Time: 0.311s