Franz Wuketits: Evolution ohne Fortschritt

Franz Wuketits: Evolution ohne Fortschritt
Bild vergrößern

18,50 EUR

inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: sofort lieferbar


Franz M. Wuketits

Evolution ohne Fortschritt
Aufstieg oder Niedergang in Natur und Gesellschaft

Erweiterte Neuauflage
269 Seiten, kartoniert, Euro 18,50
ISBN 3-86569-040-8
erschienen 2009


Franz Wuketits: Evolution ohne Fortschritt

[Aus dem Inhalt] [Medienstimmen] [Weitere Informationen]

 

Evolution, gleich ob die biologische oder die soziokulturelle gemeint ist, wird oft mit „Fortschritt“ ineinsgesetzt. Lebewesen entwickeln sich im Laufe der Jahrmillionen scheinbar „höher“, von Kulturen hört man die Behauptung, die Moderne etwa sei weiter entwickelt als das Mittelalter oder gar die Antike.
Franz Wuketits widerspricht diesen Vorstellungen vehement. Evolution ist kein geradliniger Prozess, kein gerichteter Pfeil, der vom Einzeller zum Homo sapiens führt, oder von der Barbarei zur sozialen Utopie. Vielmehr gleicht Evolution einem Zickzackkurs. Manchmal geht es in Richtung mehr Komplexität, manchmal aber auch nicht. Biologische wie soziale und kulturelle Geschichte ist vielmehr eine Abfolge von Katastrophen, Arten sterben aus, Ökosysteme brechen zusammen, Kulturen gehen unter, Kriege unterminieren wieder und wieder den Wohlergehen der Menschheit.
Das Buch gliedert sich in zwei Teile. Der erste Teil behandelt die Genese der Fortschrittsidee in der biologischen Evolutionstheorie und ihren Widerhall in sozialen und kulturellen Fortschrittsmodellen. Der zweite Teil widmet sich der Relativierung, der Kritik und letztendlich der Verabschiedung der Idee eines universellen Fortschritts. 

 

Aus dem Inhalt

Präludium: Eine Illusion und ihre Zerstörung * Faszination einer Idee * Die Idee und ihre Begründung * Fortschrittsglaube und Naturgeschichte * Fortschrittsglaube und Kulturgeschichte * Evolution ohne Fortschritt * Zickzackweg auf dem schmalen Grat des Lebens * Zickzackweg auf dem schmalen Grat der Ideen * Begrabene Hoffnungen * Nachwort

Inhaltsverzeichnis  [Download]
Probekapitel  [Download]

 

Medienstimmen

Anschaulich geschrieben und stringent argumentierend zeigt Wuketits auf, dass man bei der Evolution statt von einer Höherentwicklung von einem „Zickzackweg“ (S. 150) sprechen müsse. Dabei zerstört er heute noch weit verbreitete Illusionen und trägt so zur Entwicklung eines realistischen Menschen- und Naturbildes bei. In dieser ideologiekritischen Dimension ist auch das besondere Verdienst von Evolution ohne Fortschritt zu sehen. (Armin Pfahl-Traughber für Humanistischer Pressedienst, 2.3.2009)

Wuketits widerlegt anhand zahlreicher Beispiele die weitverbreitete Vorstellung, dass biologische oder soziokulturelle Evolution automatisch mit Fortschritt gleichzusetzen sei. Während die Evolution durch die kulturell bedingte Interpretation als eine geradlinige Entwicklung von Niedrigen zum Höheren angesehen wird, entpuppt sich diese als eine unberechenbare Abfolge von Katastrophen und Ereig-nissen, die – unabhängig vom Entwicklungsstatus – zum Untergang der jeweiligen Spezies oder Kultur führen können. (...) Hervorzuheben an diesem Werk ist die perfekte Kombination von wissenschaftlicher Kompetenz und Verständlichkeit. Auch Personen, die noch keine näheren Berührungen mit der Evolutionstheorie hatten, werden keine Probleme haben, der logischen Argumentation des Verfassers zu folgen. (FreidenkerIn 3/2009)

 

Weitere Informationen

Informationen zu Franz M. Wuketits  [hier klicken]
Franz M. Wuketits bei Wikipedia  [hier klicken]
Homepage von Franz M. Wuketits  [hier klicken]
Weitere Werke von Franz M. Wuketits  [hier klicken]

Kunden, die diesen Artikel kauften, haben auch folgende Artikel bestellt:

Horst Groschopp: Pro Humanismus

Horst Groschopp: Pro Humanismus

Horst Groschopp

Pro Humanismus
Eine zeitgeschichtliche Kulturstudie.
Mit einer Dokumentation

Reihe Humanismusperspektiven, Bd. 1
287 Seiten, kartoniert, Euro 24.-
ISBN 978-3-86569-245-0
erschienen 2016

24,00 EUR (inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten)
Martin Luther: Von den Juden und ihren Lügen

Martin Luther: Von den Juden und ihren Lügen


Martin Luther

Von den Juden und ihren Lügen
Erstmals in heutigem Deutsch mit Originaltext und Begriffserläuterungen
Luthers judenfeindliche Schriften, Band 1
Herausgegeben von Karl-Heinz Büchner, Bernd P. Kammermeier, Reinhold Schlotz und
Robert Zwilling
Zweite, korrigierte Auflage

347 Seiten, kartoniert, Euro 20.-
ISBN 978-3-86569-196-5
erschienen 2016

20,00 EUR (inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten)
Colin Goldner: Vorsicht Tierheilpraktiker!

Colin Goldner: Vorsicht Tierheilpraktiker!


Colin Goldner

Vorsicht Tierheilpraktiker!
„Alternativveterinäre“ Diagnose- und Behandlungsverfahren

312 Seiten, gebunden, Euro 29.-
ISBN 3-86569-004-1
erschienen 2006

29,00 EUR (inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten)
Helmut Fink (Hrsg.): Die Fruchtbarkeit der Evolution

Helmut Fink (Hrsg.): Die Fruchtbarkeit der Evolution


Helmut Fink (Hrsg.)

Die Fruchtbarkeit der Evolution
Humanismus zwischen Zufall und Notwendigkeit
Schriftenreihe der Humanistischen Akadamie Bayern, Bd. 5

298 Seiten, kartoniert, Euro 20.-
ISBN 978-3-86569-072-2
erschienen 2013

20,00 EUR (inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten)
Alfred Binder: Mythos Zen

Alfred Binder: Mythos Zen


Alfred Binder

Mythos Zen

277 Seiten, kartoniert, Euro 18.-
ISBN 978-3-86569-057-9
erschienen 2009

18,00 EUR (inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten)
Franz Buggle: Denn sie wissen nicht, was sie glauben

Franz Buggle: Denn sie wissen nicht, was sie glauben


Franz Buggle

Denn sie wissen nicht, was sie glauben
Oder warum man redlicherweise nicht mehr Christ sein kann
Eine Streitschrift

Durchgesehene Neuauflage 2012
472 Seiten, kartoniert, Euro 24.-
ISBN 3-86569-077-7
erschienen 2012

24,00 EUR (inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten)

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.

Willkommen zurück!

E-Mail-Adresse:
Passwort:
Passwort vergessen?

Newsletter-Anmeldung

E-Mail-Adresse:

Parse Time: 0.304s