Susann Witt-Stahl

arbeitet seit Abschluss ihres Studiums der Musikwis­senschaften und Philosophie in dem Netzwerk freier Journalisten stahl­press Medienbüro, Ressorts Kultur und Politik, in Hamburg (www.stahlpress.de). Sie hat zahlreiche ideologiekritische Artikel und Aufsätze über die Vermittlung und Verformung des Krieges durch die Kulturindustrie, die Verdinglichung der Tiere und reak­tionäre Strömungen in der deutschen Linken veröffentlicht. Sie engagiert sich seit langem – publizistisch wie praktisch – für die Befreiung der Tiere und gehört zu den Gründungsmitgliedern der Tierrechts-Aktion-Nord (TAN).

Bei Alibri erschienene Publikation:

Weitere Publikationen (Auswahl):

  • „...But his soul goes marching on“. Musik zur Ästhetisierung und Inszenierung des Kriegs, 1999

Zurück

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.

Willkommen zurück!

E-Mail-Adresse:
Passwort:
Passwort vergessen?

Newsletter-Anmeldung

E-Mail-Adresse:

Bestseller

Parse Time: 0.314s