Feministisches Bündnis Heidelberg (Hrsg.): Was kostet eine Frau?

Feministisches Bündnis Heidelberg (Hrsg.): Was kostet eine Frau?
Bild vergrößern

18,00 EUR

inkl. 5 % MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: Vorbestellung


Feministisches Bündnis Heidelberg (Hrsg.)

Was kostet eine Frau?
Eine Kritik der Prostitution

304 Seiten, kartoniert, Euro 18.-
ISBN 978-3-86569-317-4

erscheint November 2020


Feministisches Bündnis Heidelberg (Hrsg.): Was kostet eine Frau?

[Aus dem Inhalt]


Im Patriarchat zu leben bedeutet für viele Frauen, mit Armut, Ausbeutung und sexualisierter Gewalt konfrontiert zu sein. Die Prostitution stellt dabei eine besondere Bedrohung für Leib und Leben dar – von ihr betroffen sind vor allem Frauen in ökonomischen, sozialen und emotionalen Abhängigkeitsverhältnissen. In den Beiträgen dieses Sammelbandes wird die Verflechtung von Patriarchat, Kapitalismus und Prostitution aus feministischer Perspektive analysiert. Entgegen gängiger Debatten rückt zudem der Freier als Täter in den Fokus, der durch Sexkauf Gewalt gegen Frauen ausübt.
Was kostet eine Frau? gibt einen vielfältigen Einblick in das Thema und versucht, seine Leserinnen und Leser zu ermutigen, sich selbst gegen Prostitution zu engagieren.

 

Aus dem Inhalt

Beiträge von Anielle Gutermann, Rosen Hicher, Jadga Hügle, Brigitte Kiechle, Claudine Legardinier, Huschke Mau, Mara Moneyrain, Mona Schäck, Cathrin Schauer-Kelpin, Manuela Schon, Hanna Vatter und Géraldine Wronski.

Inhaltsverzeichnis  [folgt]
Einleitung  [folgt]

 

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.

Willkommen zurück!

E-Mail-Adresse:
Passwort:
Passwort vergessen?

Newsletter-Anmeldung

E-Mail-Adresse:

Parse Time: 0.147s